Digitale Abformung beim Zahnarzt

Bei der geplanten Anfertigung von Zahnersatz oder Kronen wird der typische Abformlöffel sowie eine Spezialmasse (Alginat, Silikone etc.) verwandt. Diese konventionelle Abformung ist für den Patienten oftmals mit Würgereizen verbunden. Die halbfeste Abformmasse wird mit dem Abformlöffel gegen den Unter- und Oberkiefer gedrückt. Der Löffel und die Abdruckmasse müssen einige Zeit im Mund behalten werden, bis die Masse ausghärtet ist und so für die Erstellung eines Gipsmodells des Kiefers verwendet werden kann.

Eine technisch anspruchsvollere Alternative zur herkömmlichen Abdrucktechnik ist die in unserer Praxis angewandte digitale Abformung mit einem Intraoralscanner. Diese Technik ist insbesondere für Patienten geeignet, die auf die unangenehm empfundene Abformung, jedoch nicht auf hochwertigen, passgenauen Zahnersatz verzichten wollen. Die Behandlungszeit verkürzt sich durch das Wegfallen der Abdrucknahme. Auch Wiederholungen der Prozedur bei nicht zufriedenstellender Qualität sind nicht mehr notwendig. Würgereize und Panik bei der Abdrucknahme gehören der Vergangenheit an. Die Behandlung kann bei Bedarf jederzeit unterbrochen werden.

Während der Behandlung erhält der Zahnarzt direkt einen digitalen Datensatz des Abdrucks, den er sofort am Computer prüfen kann, denn dieser zeigt in Echtzeit alle Bereiche mit Optimierungsbedarf.

Der Datensatz wird ohne Verzögerung zur Restauration und Bearbeitung an unser Dentallabor übermittelt. Dort wird ein Modell hergestellt und Ihre individuelle Krone, Teilkrone bzw. Brücke für Sie angefertigt. Auch Implantate werden auf diese Weise dargestellt.

Mit Hilfe unserer Cadent iTero™ Intraorale Scanner haben Sie folgende Vorteile:

  • kürzere Behandlungsdauer

  • kein Würgegefühl

  • kein unangenehmer Geschmack

  • hohe Abformpräzision

  • zeitnahe Behandlungskontrolle