Zahnarzt für Parodontolgie in Oldenburg

Die Parodontitis – eine Entzündung des Zahnbettes und des Halteapparates ist eine der häufigsten Infektionskrankheiten. Aus unterschiedlichen Gründen kommt es zur Ansammlung von Bakterien in Form von Zahnbelag (Plaque). Werden diese unzureichend oder gar nicht entfernt, führt dies wiederum zur Bildung von Zahnstein. Die dadurch entstehenden Taschen zwischen Zahnfleisch und Zahnwurzel bieten einen idealen Lebensraum für Bakterien, die zur lokalen Entzündung des Zahnhalteapparates führen, aber auch in andere Bereich des Körpers gelangen können und dort Folgeerscheinungen auslösen. Zahnteam Oldenburg – Zahnarzt für Parodontologie.

Wie kann man erkennen, dass eine Parodontitis vorliegt?

  • Länger werdende Zahnhälse

  • Änderung der Zahnstellung

  • Empfindlichkeit und Schwellung des Zahnfleisches

  • Neigung zu Zahnfleischbluten

  • Neigung zu Mundgeruch

Mit der richtigen häuslichen Zahnpflege und den regelmäßigen Prophylaxemaßnahmen in der Praxis kann man dieses Risiko einer Erkrankung wesentlich reduzieren.
Kommt es dennoch zu einer Erkrankung des Zahnfleisches, beispielsweise einer Parodontitis, ist es wichtig schnell zu handeln, da ein Entzündungsherd den restlichen Knochen systematisch zerstören kann. Unbehandelt kann so die Parodontitis sogar zum Zahnverlust führen.

Die Behandlungsabfolge in unserer Zahnarztpraxis in Oldenburg Eversten, setzt sich abhängig vom Stadium der Erkrankung wie folgt zusammen:

  • Messung der Taschentiefen eines jeden einzelnen Zahnfaches zur Diagnostizierung einer Parodontalerkrankung

  • In speziellen Fällen wird ein DNS – Test durchgeführt, um den Ursprung der schädlichen Bakterien festzustellen

  • Vorbehandlung: Entfernen der weichen Beläge durch eine Professionelle Zahnreinigung

  • Kürettage der harten Beläge unterhalb des Zahnfleisches

  • Entkeimung und Desinfektion der entzündeten Bereiche, im Extremfall auch medikamentös

  • Regelmäßiges Nachmessen der Taschentiefen, um eine Reinfizierung auszuschließen

Parodontitis ist eine chronische Erkrankung. Es ist wichtig, dass Jeder, der einmal daran erkrankt war, dauerhaft Nachsorge betreiben soll. Konsequente Mundhygiene, regelmäßige zahnärztliche Kontrolluntersuchungen sowie Professionelle Zahnreinigungen – auch mehrmals im Jahr – sind dabei unerlässlich.