Endodontie (Zahnwurzelbehandlung)

Nichts ist besser, als Ihren natürlichen Zahn möglichst lange zu erhalten. Deshalb sollte auch ein Zahn, der im Innern erkrankt ist, versorgt und bewahrt werden.

Während man früher sofort einen wurzelentzündeten Zahn entfernt hat, kann man diesen Zähnen heutzutage mit einer verbesserten Röntgendiagnostik und neuen Wurzelkanalinstrumenten eine weitere Chance geben im eigenen Gebiss bestehen zu bleiben.

Zu den Haupt-Schwerpunkten unserer Praxis zählt die Endodontie, die sogenannte Wurzelkanalbehandlung

Unser Ziel ist es, Zahnwurzeln zu erhalten und somit Entfernung eines Zahnes (Extraktionen), zu umgehen.
Falls im Rahmen einer Kontrolle eine Entzündung oder Infektion des Zahninneren (Endodonts) diagnostiziert worden ist, kann es die unterschiedlichsten Ursachen mit sich bringen, wie zum Beispiel:

  • tiefe Karies
  • Wiederholte (notwendige) zahnärztliche Behandlungen
  • Frakturen/Brüche (Cracks) im Zahn

Es könnte ebenfalls vorkommen, dass sich die Nerven (Pulpa) entzünden, obwohl hierfür keine erkennbaren Gründe vorliegen.
Eine Entzündung am Nerv könnte zu Schmerzen, oder zu einem Abszess, führen.

Folgende Symptome deuten auf eine Zahnnerventzündung (Pulpitits) hin:

  • Schmerzen
  • Verlängerte Sensibilität (Wärme & Kälte)
  • Schwellungen
  • Druckbeschwerden

In den meisten Fällen jedoch treten keine Symptome auf und machen sich erst im Rahmen einer röntgenologischen Routineuntersuchung bemerkbar.

In unserer Zahnarztpraxis in Oldenburg, Eversten, wird eine Wurzelbehandlung wie folgt durchgeführt:

  • Detaillierte Diagnose durch ausreichende röntgenologische und klinische Befundung

  • Eine ausführliche Aufklärung über den Behandlungsplan

  • Durch eine elektronische Längenmessung des Wurzelkanals kann genau bestimmt werden, welche Länge die Nervnadeln haben müssen, um den gesamten Wurzelkanal aufzubereiten. Wenn die Länge nun bestimmt ist, kann der infizierte Zahnnerv mit Hilfe eines Mikromotors präzise bis zur Wurzelspitze entfernt werden. Anschließend werden exakt auf ihren Wurzelkanal zugeschnittene Materialien verwendet, um der Individualität eines jeden Zahnes gerecht zu werden.

  • Mit Hilfe eines Mikro - Lasers kann jeder Wurzelkanal bis ins kleinste Detail von schädlichen Bakterien gesäubert werden, so dass die Gefahr einer erneuten Infektion auf ein Minimum reduziert werden kann.

  • Nachdem alle befallenen Wurzelkanäle bestmöglich desinfiziert wurden, muss eine bakteriendichte Wurzelfüllung in den Zahn eingesetzt werden.

  • Anschließend wird eine Aufbaufüllung aus zahnfarbenem Kompositmaterial zur Stabilisation der Zahnkrone über die Wurzelfüllung gelegt.