Aktuelle Stellenangebote aus unserer Zahnarztpraxis

Unsere moderne und digitalisierte Praxis im Herzen von Eversten ist neben der allgemeinen Zahnheilkunde im Bereich Implantologie und Endodontologie spezialisiert. Haben Sie Lust ein Teil unseres motivierten Teams zu sein? Auch in den besten Teams wird mal gewechselt. Darüber hinaus wächst unser Team kontinuierlich. Wenn Sie freundlich, engagiert und leistungsbereit sind, und in Ihrem Fachgebiet mit Kompetenz überzeugen können, werden Sie gut zu uns passen. Hier finden Sie aktuelle Stellenangebot aus unserer Zahnarztpraxis in Oldenburg Eversten.

Aktuell sind alle Stellen besetzt! Starte jetzt Deine Initiativbewerbung.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung ihren Lebenslauf mit Foto, Zeugnissen und ggf. Fortbildungsnachweisen bei. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zahnteam Oldenburg | z.Hd. Frau Marsen | Hundsmühler Str. 63 | 26131 Oldenburg
Telefon: 0 441 / 50 10 60 | E-Mail: bewerbung@der-zahnarzt-oldenburg.de

Berufsbilder in der Zahnarztpraxis Zahnteam Oldenburg

ZFA – Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d)

Der Beruf der zahnmedizinischen Fachangestellten (früher auch als Zahnarzthelferin bekannt) umfasst den Empfang und die Betreuung von Patienten in der Zahnarztpraxis, koordinieren und organisieren der internen Praxisabläufe als auch die fachliche Assistenz bei der zahnärztlichen Behandlung und Untersuchung. Die Grundlage für berufsbezogene Weiterbildungen ist die 3-jährige Ausbildung, bei der die Grundkenntnisse des Abrechnungswesens, das Durchführen von zahntechnischen Arbeiten im Labor, Praxishygiene, Umgang mit Arzneimitteln, Grundkenntnisse der zahnmedizinischen Krankheiten, Patientenbetreuung, Maßnahmen der Prophylaxe, die Anwendung von Röntgenstrahlen sowie die Anwendung und Pflege medizinischer Instrumente und Geräte vermittelt werden.

ZMF – Zahnmedizinische Fachassistentin (m/w/d)

Als zahnmedizinische Fachassistentin liegt der Schwerpunkt bei der Unterstützung und Behandlungsbegleitung der Parodontitistherapie, der Kariesprävention und der Prophylaxe Behandlung. Die berufliche Weiterbildung zur zahnmedizinische Fachassistentin umfasst 700 Stunden und setzt als Grundlage die Ausbildung als ZFA voraus, sowie eine ein- oder zweijährige Berufserfahrung, welche je nach Bundesland variieren kann. Zudem muss eine erfolgreiche Teilnahme eines Kurses als prothetische Assistenz, ein Basiskurs-Prophylaxe, ein Erste-Hilfe-Kurs sowie ein Röntgenkurs nachgewiesen werden. Die Fortbildung umfasst das Anfertigen von Provisorien, die Fissuren Versiegelung, Prophylaxe, kieferorthopädische Maßnahmen, Füllungspolituren und vieles mehr.

ZMP – Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin (m/w/d)

Als Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin werden, unter zahnärztlicher Aufsicht, Behandlungen zur Vorbeugung von Zahn- und Zahnfleischerkrankungen durchgeführt. Ebenfalls werden Patienten über die richtige Zahnpflege aufgeklärt. Grundvoraussetzung für die Weiterbildung bilden die Ausbildung zur ZFA mit 2-jähriger Berufspraxis. Die Weiterbildung kann in Vollzeit (3 Monate), Teilzeit (7 Monate) oder durch Fernunterricht (6 Monate) erfolgen. Nach erfolgreicher Beendigung der Weiterbildung kann eine umfassende Individualprophylaxe und professionelle Zahnreinigung in allen Altersstufen durchgeführt werden.

ZMV – Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin (m/w/d)

Die Aufgaben als zahnmedizinische Verwaltungsassistentin umfassen die Erledigung von kaufmännischen, organisatorischen und verwaltenden Arbeiten in der Zahnarztpraxis. Die Schwerpunkte der Weiterbildung beinhalten Abrechnungswesen, Praxisorganisation und dem Management der Praxis. Die Weiterbildung bietet zudem einen Einblick der Grundlagen in Betriebswirtschaft, Qualitätsmanagement, Personalmanagement, Rechtsvorschriften und derer Grundlagen, EDV-Kenntnisse sowie das Praxismarketing. Je nach Absolvierungszeitraum (Vollzeit, Teilzeit oder Fernunterricht) kann die Dauer zwischen 4 und 18 Monate dauern.

DH – Dentalhygienikerin (m/w/d)

Die Aufstiegsfortbildung als Dentalhygienikerin bietet eine umfassende Weiterbildung mit dem Schwerpunkt der Paradontologie. Diese ist befugt, Patienten mit Zahnfleischerkrankungen fachgemäß zu behandelt. Ebenfalls klärt sie den Patienten über die Zahn- und Mundgesundheit auf. Insbesondere im Hinblick auf die richtige Ernährung und das Putzverhalten kann sie hier von dem umfassenden Wissen der Weiterbildung profitieren. Die Dauer der Weiterbildung kann zwischen 6 Monaten (Vollzeit) und 13 Monaten (Teilzeit) variieren. Voraussetzung für die Weiterbildung zur Dentalhygienikerin sind die Ausbildung als ZFA, anschließende 2-jährige Berufspraxis, aufbauende Weiterbildung zur ZMP oder ZMF sowie eine dort vorzuweisende Berufspraxis von mindestens einem Jahr. Hierzu muss vorab ein Nachweis über einen Röntgenkurs und einem Erste-Hilfe-Kurs nachgewiesen werden.

Medizinmanagement – Bachelor of Arts (m/w/d)

Das Studium – Medizinmanagement bildet den Studierenden in den Schwerpunkten Praxismanagement, Kommunikation, Betriebswirtschaft, betriebswirtschaftliche sowie psychologische Führung und Organisation in Praxen, Kundenmanagement und Forschungsmethoden aus. So können Absolventen des Studiengangs im Berufsleben Fach- und Führungsaufgaben in Arzt- bzw. Zahnarztpraxen sowie in Versorgungseinrichtungen übernehmen. Absolviert werden kann das Studium berufsbegleitend. Zu Beginn ist eine abgeschlossene Ausbildung mit zweijähriger Berufspraxis erforderlich, welche in einer Arzt- oder Zahnarztpraxis absolviert wurde.

Praxismanagement (m/w/d)

Ebenfalls kann eine Fokussierung im Praxisbereich erfolgen. Dies lässt sich durch ein Praxismanagement Studium innerhalb von 4 Semestern realisieren. Die Zielsetzung des Studiums ist die gemeinsame Definierung und Realisierbarkeit von betriebswirtschaftlichen Praxiszielen in enger Zusammenarbeit mit dem Arzt bzw. Zahnarzt. Durch den Bachelor-Abschluss können zusätzlich anspruchsvolle Führungs- und Managementaufgaben übernommen werden. Schwerpunktinhalte des Studiums sind Gestaltung der Arbeitsabläufe, Personalmanagement bzw. Personalführung, Qualitätsmanagement, Controlling der Praxisabrechnung sowie praxisorientiertes Marketing. Voraussetzung für das Studium ist eine abgeschlossene Ausbildung oder Studium mit zweijähriger Berufspraxis in einer Einrichtung des Gesundheitswesens.